Gästebuch von Heinkel-Ei.de

Dieses Gästebuch gehört dem Web-Master




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 22 | Aktuell: 22 - 13Neuer Eintrag
 
22


Name:
Jochen Scheffel (jochen.scheffel@web.de)
Datum:Sa 03 Dez 2011 12:39:34 CET
Betreff:Lob
 

Hallo Herr Dierig,
die Seite ist toll, mit vielen hilfreichen Tips. Bewundernswert sind die vielen erfolgreichen Ausarbeitungen zum Thema Tuning und Perfektion.
Schade, dass es schon länger nicht mehr weiter geht, ich bin auf die Kabine gespannt und auf weitere Ergebnisse aus der Testphase.

 
 
21


Name:
axel (axel@web.de)
Datum:Mi 21 Apr 2010 22:55:59 CEST
Betreff:heinkel
 

Tolle Seite, und der bestrestaurierte Roller den ich bisher gesehen hab.

 
 
20


Name:
Klaus Müller (klaus-mueller32@online.de)
Datum:Di 13 Mai 2008 20:11:04 CEST
Betreff:heinkel
 

Hallo Wolfgang
Jetzt wo wir uns persönlich kennen hab ich mir deine Site noch mal ganz genau angeschaut und muss sagen da kann wohl der eingefleischteste Heinkelschrauber noch was lernen, echt Super.
Gruss:klaus
www.mk-32.de

 
 
19


Name:
Kurt (oldie01@arcor.de)
Datum:Mi 02 Apr 2008 14:11:37 CEST
Betreff:Deine Homepage
 

Hallo Wolfgang,
Du hast da ja eine schöne und interessante Seite erstellt.
Ich fahre meinen Heinkel nun auch schon über 20 Jahre und das Basteln hört nicht auf. ;-)
An einer Kabine hab ich mich ebenfalls versucht, musste sie aber aus Platzgründen leider verkaufen.
Wegen der Nockenwelle und dem Auspuff müssten wir uns mal anderweitig unterhalten.
http://space.arcor.de/oldie01/
Gruß
Kurt

 
 
18


Name:
Stefan (w113sl@msn.com)
Datum:Di 09 Okt 2007 10:11:35 CEST
Betreff:Schaltung
 

Guten Tag Herr Dierig,

als Neuheinkler (habe nur noch Kindheitserinnerungen u. Bilder an den 101er meines Vaters) habe ich auch etwas Mühe mit der Schaltung. Im "Heinkel-Shop" (also nicht im Club) wird eine mechanische Schaltarretierung angeboten. Meinen Sie, die funktioniert ähnlich gut wie die Schaltraste im Motor? Hat jemand schon Erfahrung damit?

Mit unsynchronisierten Getrieben habe ich schon etwas Erfahrung - alter Traktor - an dem ich beim herunterschalten "doppelkuppeln" muss. Ist aber doch etwas anderes wie beim Heinkel.

Ansonsten haben Sie eine ungeheuer aufwendige und Super Seite ins Netz gestellt - meine Hochachtung.

Sehr gute Tipps

Vielen Dank - und weiter so!!!

Gruß Stefan

 
 
17


Name:
Sven Euler (Sven.Euler@jci.com)
Datum:Mo 17 Sep 2007 11:01:27 CEST
Betreff:Verkauf Heinkel Tourist 103-A1
 

verkaufe meinen Heinkel Tourist. Bei Interesse gibt es dann Bilder und nähere Infos zum dem Heinkel.

Gruss Sven

 
 
16


Name:
Horst LEECK (leeck@online.de)
Datum:So 15 Jul 2007 22:19:01 CEST
Betreff:diese Heimatseite...
 

...ist ja wirklich prima.
Da selbige des Clubs wohl heute nicht erreichbar war, bin ich auf das Ei des Heinkels gestoßen.
Übrigens tut in meinem 103 A-2 ein Ansaugrohr aus (normalem) Stahl seit etwa 38 Jahren seinen Dienst - es wich einem nach Erweiterung abgebrochenen Serien-Rohr.

Horst Leeck aus Stuttgart, temporärer Lagerhelfer in Lauffen.

 
 
15


Name:
Volker Hartwig (webmaster@nordsaga.de)
Datum:Fr 29 Jun 2007 22:58:57 CEST
Betreff:Zwischengas
 

Eine wirklich professionelle Seite!
Ich fahre seit 45 Jahren mit Unterbrechungen einen Heinkelroller und bin immer noch begeistert.
Hier etwas zum Thema „Schaltraste“: beim Herunterschalten sollte man auf die angesprochene Drehzahlanpassung achten, indem man Zwischengas gibt, um das Rattern und somit die Abnutzung der Klauen zu vermeiden. Wegen der heute üblichen synchronisierten Getriebe kennt man diesen Begriff nicht mehr. „Zwischengas“ bedeutet, daß man auskuppelt, etwas Gas gibt und dann herunterschaltet. So wird mit etwas probieren das Krachen verhindert. Auf diese Weise fahre ich schon über 100.000 km, ohne daß ich neue Klauen oder Zahnräder benötige.

 
 
14


Name:
Mac Grübnau (macgruebnauAT@gmx.de)
Datum:Do 24 Mai 2007 22:55:25 CEST
Betreff:Schöne Webseite!
 

Habe alles mit grossem Interesse gelesen. Respekt! Vor allem bin ich gespannt wie sich die Nockenwelle bewährt. Deswegen werde ich auch weiterhin vorbeischauen. Wie kam denn der verchromte Sicherungsdeckel zustande? Der wäre vielleicht auch einen kleinen Beitrag wert.
Grüße aus Südbaden!

(Das AT vor @ ist Absicht und gehört nicht dazu... ich hasse Spam.)

 
 
13


Name:
Manfred Hinz (manfredhinz@versanet.de)
Datum:Sa 06 Jan 2007 07:37:41 CET
Betreff:Kosten Motoroptimierung
 

Moin Wolfgang,
eine blitzsaubere Darstellung der durchgeführten Maßnahmen. Da sicher auch noch andere Heinkler ähnliche Maßnahmen durchführen wollen/möchten, wäre es sehr interessant, etwas über die Kosten zu erfahren, z.B. :
• Entwicklung und Herstellung der Nockenwelle
• Entwicklung und Herstellung der Ventilführungen,Ventile, Federn, Federteller
• Herstellung des Ansaugkrümmer
usw.
Mit heinkeligen Gruß
Manfred

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite